Loading...
Startseite 2017-05-19T14:22:11+00:00

RADKOMM #3  Samstag, 17. Juni 2017 ab 10h

Ihr helft uns sehr, wenn Ihr Euch schnell anmeldet. Dann können wir die RADKOMM noch besser planen (Catering, Raumbelegung der einzelnen Workshops, Bestuhlung etc.).

Bitte helft uns, die RADKOMM optimal zu planen und meldet euch für einen Workshop eurer Wahl an.

Erst mal informieren? Hier geht’s zum Programm

Workshop schon gewählt? Dann hier direkt zur Anmeldung.

RADKOMM #3

JA, WIR MACHEN ES WIEDER.

Die Luft in der Stadt ist zu schlecht. Laut Europäischer Umweltagentur starben im Jahr 2012 erschreckend viele Menschen: 72.000 !!! in Deutschland vorzeitig an Luftverschmutzung durch Feinstaub aus Dieselruß und Reifenabrieb, Stickstoffdioxid und Ozon. Auch die Lärmbelastung gefährdet unser Leben. Wie kann eine neue, fahrrad-orientierte Verkehrspolitik endlich Abhilfe schaffen? Was können Industrie und Handel dazu beitragen? Und was können wir selbst tun, um etwas zu verändern? Die drastische Reduktion des Autoverkehrs ist Teil der Lösung. Fast alle Autofahrten in der Stadt könnten sofort durch Fahrten mit dem Rad ersetzt werden. Das gilt auch für den Lieferverkehr. Wie genau das geht, zeigt die RADKOMM #3.  In Vorträgen und Diskussionsrunden denken Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Politik und Verwaltung die urbane Verkehrswende. In Workshops bauen wir Feinstaub-Messgeräte, formulieren eine Petition oder planen konkrete Aktionen zum Umstieg auf saubere Verkehrsträger.

Im Orga- und Konzeptteam der  RADKOMM #3  sind Vertreterinnen und Vertreter vieler Initiativen und Verbände, darunter: AGORA Köln, ADFC Köln, COLABOR, Kölner Fahrrad-Sternfahrt, #RingFrei Köln, VCD Köln, RADKOMM e.V. Auch die RADKOMM #3 ist ein Gemeinschaftsprojekt.

Manche Workshops haben eine begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Damit Ihr in den Workshop Eurer Wahl könnt – und damit wir besser planen können, meldet Euch an. Zur Anmeldung gehts hier.

RADKOMM: Vorträge, Diskussionen und Workshops rund um eine faszinierende Idee. Die RADKOMM ist ein Forum für alle, die Mobilität in der Stadt neu denken und überzeugt sind, dass Straßen und der öffentliche Raum für Menschen da sind, nicht für Autos. Gemeinsam entwickeln wir zu jährlich wechselnden Schwerpunktthemen Ideen und Impulse für die Stadtgesellschaft, Politik und Verwaltung.

Wir freuen uns schon sehr auf den Tag und auf Euch, unsere Besucher und damit die Gestalter der RADKOMM. Wie 2016 werden wir wieder im Bürgerzentrum in Köln-Ehrenfeld zu Gast sein.

Die RADKOMM #3 ist der Auftakt zu einem verkehrspolitischen Wochenende in Köln. Am 18. Juni 2017, am Tag nach der RADKOMM, treffen wir uns direkt wieder: Kommt alle zur Kölner Fahrrad-Sternfahrt, die 2017 ebenfalls das Motto Stadt Rad Luft trägt (www.sternfahrt-koeln.de). Die Strecke führt uns nach Köln-Deutz, wo AGORA Köln den diesjährigen Tag des Guten Lebens durchführt (www.tagdesgutenlebens.de).

UND ES WIRD WIEDER SPANNEND.

Die RADKOMM – Kölner Forum Radverkehr geht 2017  bereits in die dritte Runde. Besonders freuen wir uns darüber, dass wir mittlerweile als “der fahrradpolitische Meilenstein im Rheinland” betitelt werden. Das liegt vor allem an Euch allen, die Ihr zur RADKOMM kommt und mitmischt, mitdenkt, mitdiskutiert.

Auch in diesem Jahr wird Oberbürgermeisterin Henriette Reker auf der RADKOMM sprechen. Weitere Akteure und Redner sind: der Verkehrswissenschaftler Prof. Dr. Heiner Monheim, Arndt Klocke, Mitglied des Landtags für die GRÜNEN, Andrea Blome, Beigeordnete für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur, Prof. Dr. Harald Rau, Beigeordneter für Soziales, Integration und Umwelt und Martin Randelhoff, Verkehrswissenschaftler und Herausgeber des Blogs Zukunft Mobilität.

Die RADKOMM #3 wird moderiert von Michael Adler, Geschäftsführer und Chefredakteur der Zeitschrift fairkehr.

Freut Euch mit uns auf den 17. Juni und die RADKOMM #3 … and stay tuned: alle Updates über die Gäste und Workshops hier und in den einschlägigen Social Media Kanälen.

Oder ihr abonniert unseren Nesletter und bleibt so auf dem Laufenden:

HIER NEWSLETTER ABONNIEREN

Mehr Rad macht die lebenswerte Stadt

Immer mehr Menschen fahren Rad in der Stadt. Weil es schnell ist, Spaß macht und nicht viel kostet. Weil es gesund hält. Weil es leise und umweltschonend ist. Und gleichzeitig das Stadtsäckel füllt. Doch Köln baut lieber weiter am großen Autostau, statt den Radverkehr zu fördern. Dabei fordern immer mehr Kölnerinnen und Kölner eine gerechte Aufteilung der Straßenflächen mit mehr Platz für Rad- und Fußverkehr.

Wieso urbane Mobilität der Zukunft die Menschen wieder in den Mittelpunkt stellt, weshalb dafür der Autoverkehr eingedämmt werden muss und warum wir alle davon profitieren werden. Und vor allem: Was können wir selbst eigentlich machen, um etwas zu verändern? Darum geht es auf der RADKOMM.

Die RADKOMM versteht sich als Gemeinschaftsprojekt von und für alle Verkehrsbewegten und Rad-Aktiven in Köln. Es machen und mischen mit: ADFC Köln, AGORA, COLABOR, FARADGANG, Kölner Fahrrad-Sternfahrt, #RingFrei Köln, VCD Köln. Erfunden wurde die RADKOMM von Mitgliedern der Wählergruppe DEINE FREUNDE.

RADKOMM: Vorträge, Diskussionen und Workshops rund um eine faszinierende Idee. Die RADKOMM ist ein Forum für alle, die sich für die Stärkung des Radverkehrs in Köln einsetzen. Gemeinsam entwickeln wir zu jährlich wechselnden Schwerpunktthemen Ideen und Impulse für die Stadtgesellschaft, Politik und Verwaltung.

RADKOMM Blog

Über motorisierte Gewalt

Radfahrer*innen werden im Straßenverkehr gegängelt, drangsaliert, getötet, verstümmelt. Das Auto dominiert unsere Städte. Warum lassen wir das zu? Eine Analyse des #fahrradalltags und der motorisierten [...]

Categories: Allgemein|
Load More Posts

Twitter