Dokumentation RADKOMM #3 2017-07-21T15:01:19+00:00

DOKUMENTATION RADKOMM #3

17. Juni 2017 im Bürgerzentrum Ehrenfeld

Weniger Autos, bessere Luft: Will die Stadtspitze die Verkehrswende für Köln wirklich?

Grußwort von Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln

Die Kölner Dezernenten Andrea Blome (Verkehr) und Harald Rau (Umwelt) im Gespräch mit Michael Adler (Moderation)

Unsichtbar und unausweichlich: Wie krank macht schlechte Luft?

Vortrag von Christian Döring, Kinderarzt

Woher kommen diese Feinstäube, wie transportieren sie Umweltgifte in den Körper, wie erkrankt unser Körper, wie können wir auf der Basis allgemeinverständlicher (!) medizinischer Fakten vorbeugende Handlungsperspektiven entwickeln?

PDF folgt.

Verkehrsplanung in Köln – Luft zum Handeln

Vortrag von Prof. Dr. Heiner Monheim, Stadt- und Verkehrsplaner

Audiomitschnitt:

.

WORKSHOPS, DISKUSSIONEN

Workshop
Feinstaub selbst messen

Wir haben 40 Feinstaubmessgeräte zusammen gebaut.

Das Künstlerinnen-Duo Tina Tonagel und Conny Crumbach haben die Messergebnisse riechbar gemacht.

Mit Marcel Belledin (Moderation), Entwickler, codingcologne, Christian Döring, Kinderarzt und  Tina Tonagel und Conny Crumbach, Künstlerinnen-Duo.

Flipchart

Workshop
Fokus Transport: Lasten radeln!

Im Workshop haben wir die Chancen und Möglichkeiten des Einsatzes von Lastenrädern und die Herausforderungen, der konsequente Einsatz mit sich bringt, erörtert.
Beispiele:
– Gratis-Postkarten-Anbieter CityCards
– Lastenrad E-bikes von DONK-EE

Mit Martin Randelhoff, Verkehrswissenschaftler (Moderation), mit Gary Meuser & Tobias Welz, colognecargo bike, Lars Lange, Naturstrom DONK-EE und Reinhold Goss.

Protokoll / Flipcharts

Workshop
Gegenwind für schlechte Luft: Jetzt treten wir was los!

Andreas Schuster hat in einem Vortrag aufgezeigt, welche Hebel das Bündnis “SAUBA SOG I.” in München schon heute erfolgreich nutzt und welche Erfolge damit erzielt werden.

Mit Hannes Wöhrle (Moderation), Andreas Schuster, Green City München

Vortrag Andreas Schuster / Flipchart / Protokoll

Workshop
Am Umsetzungsstau vorbei: Resignation oder Revolution?!

In den letzten Jahren wurden für Köln mehrere Radverkehrskonzepte und das Papier KölnMobil 2025 geschrieben. An Konzepten gibt es keinen Mangel – an der Umsetzung hapert es.

Der Verkehrsplaner Thiemo Graf hat einen Impulsvortrag gehalten und Ideen entwickelt, wie Bürgerinnen und Bürger aktiviert werden können.

Im Workshop haben wir erarbeitet, was wir als BürgerInnen konkret tun können,  während die Stadt im Umsetzungsstau steckt.

Mit Dr. Martin Herrndorf (Moderation), Thiemo Graf, Verkehrsplaner, Prof. Dr. Heiner Monheim, Ralph Herbertz, KölnAgenda e.V., Vorstand VCD Köln, Arndt Klocke, GRÜNES Mitglied im Landtag NRW und Joachim Schalke, Vorsitzender ADFC Köln.

Protokoll / Flipcharts

Debatte
Rad macht Stadt: Die offene Gesellschaft braucht Raum für Begegnung

Der 17. Juni war auch der Tag der offenen Gesellschaft. Wir haben die RADKOMM und den Tag der Offenen Gesellschaft verbunden. Die Veranstaltung war Teil des Tags der offenen Gesellschaft (www.die-offene-gesellschaft.de)

Gerade in der Stadt ist der Öffentliche Raum ein knappes Gut. Wenn wir in unseren Straßen mehr Raum für Menschen haben wollen, werden wir Raum für den PKW-Verkehr beschneiden müssen. Wollen wir das wirklich alle? Oder will das eine Mehrheit? Und wie genau würde sie denn aussehen, so eine Begegnung?

Passantinnen und Passenten wurden eingeladen für eine halbe Stunde mit uns in den Park vor dem Bürgerzentzrum zu gehen. Bei Kaffee und Kuchen diskutierten wir, wie eine gemeinsame Gestaltung der Straßen im Veedel aussehen kann.

Moderation Mario Leinker und Ethel Strugalla.

Protokoll

Diskussion
Vom Radverkehrskonzept zur Realisierung von Maßnahmen

Die politischen Akteure diskutierten über das Spannungsverhältinis zwischen den Erwartungen, die durch die Formulierung eines Radverkehrskonzept geweckt werden und der dann zögerlichen Umsetzung. Unter Beteiligung des Plenums wurde der Frage nachgegangen, welche politischen Rahmenbedingungen so ein Konzept braucht, damit es überhaupt umgesetzt werden kann: Budget, Personal, Zeitplan, Sofortmaßnahmen, Leuchtturmprojekte, die Symbolkraft haben?

Mit Michael Adler (Moderation), Christiane Martin, Mitglied der Bezirksvertretung Ehrenfeld (GRÜNE), Susana dos Santos Herrman, verkehrspolitische Sprecherin der SPD und stellvertretende Vorsitzende des Verkehrsausschuss, Harald Schuster, Mitglied der Bezirksvertretung Ehrenfeld (DEINE FREUNDE), Ralf Uerlich, Mitglied der Bezirksvertretung Innenstadt (CDU) und Gunda Wienke, Mitglied im Verkehrsausschuss (LINKE)

Präsentation von Gunda Wienke: Anmerkungen zum Radverkehrskonzepts Innenstadt